01.04.2015 / 2. Tag

Ins Bett gefallen und geschlafen, wie ein Stein – eine Wohltat nach der Anreise. Egal wohin man auf dieser Welt fliegt, gefühlt braucht man immer 24 Stunden von der Haustür bis ins Hotelbett (zumindestens dort wo wir Warmwassertaucher baden gehen).

Bei Tageslicht sieht die Hotelanlage des Mövenpick Resort Karon natürlich ganz anders aus. Eine große weitläufige, luftdurchflutete Lobby, viel Grün und Pools.
Für unsere „geschundenen“ Winterseelen das „blanke Paradies“.

Das Frühstück ist amerikanisch und für jeden etwas dabei.

Der Kaffee, wie überall außer in Italien, so na ja, dafür ist das Obstangebot fast perfekt.

Wir haben entschieden ersteinmal anzukommen, d.h. Gegend erkunden und Tauchbude suchen (ach ja und Massage).

——————–

An einem Pool der Hotelanlage haben „sie“ so einen Tauchfred (ein ständig pfeifender Engländer) abgestellt. 2 Tage Lokal und Phi Phi Island 8.000 Baht ohne Ausrüstung.
Wir sehen uns mal im Ort um.

Das Hotel hat keinen eigenen Strand, für den Thailandkundigen – wir sind knapp unterhalb von Patong am Karin Beach.

Der Strand ist aber schnell erreicht, das Hotel hat einen eigenen Zebrastreifem und ein uniformierter Wachmann sperrt die Straße ab und man kommt dann perfekt auf die andere Seite.

Der Strand – Sand und Müll aber dafür das Wasser perfekt türkisblau.

Der Nachmittag wurde mit einem Bummel durch den Ort Karon Beach verbracht. Es reihen sich Kneipen an Kneipen, unterbrochen von Massagesalons, Wechselstuben und Schneidern. Lebendiges Treiben, wie überall in Thailand.

Die erste Thaimassage haben wir uns gegönnt, wie immer beim ersten Mal nach langer Zeit – die Muskeln waren hart, morgen werden wir es bestimmt merken.

In der blauen Stunde Sonnenuntergang mit Kamera – es wurde nicht viel, Wolken haben sich davor geschoben, so dass die erhofften Schnappschüsse bei diesem ersten Anlauf noch nicht das Erwünschte waren.


Der Tag klang aus bei einem thailändischen Essen, ein kleiner Rum im Mangosaft brachte uns ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.