3. Tag / 12.04.2013

Einigermaßen geschlafen, gegen 06.30 Uhr hoch und für unsere Bude das Frühstück gemacht. Das Frühstück gab`s in der Morgensonne auf dem Balkon.
Dann mit dem Pickup zur Tauchbasis. Tauchklamotten zusammenpacken und selbst auf’s Boot bringen (sonst wurden sie gebracht aber das hatten wir ja auch schon auf Cuba).

Mit dem Boot Caribian 1 ging es ca. 20 Minuten zum Tauchplatz.

3. Tauchgang – Paradise

Das mit dem Druckausgleich klappt nach meiner Erkältung ganz gut, mein Optimismus steigt. Der Tauchplatz war OK – viele Korallen, kleine Fische aber nichts Aufregendes.

Eintrag im Logbuch: 53′ bei 16,8 m

4. Tauchgang – Watamula

Schöner Spot, sofern Sonne gewesen wäre, hätte es den Anschein gehabt in einem Aquarium zu tauchen. Groß gewachsene Korallenformationen aber nur Kleingetier.
Höhepunkt waren Bärenkrebse!


Eintrag im Logbuch
: 52′ bei 16,2 m

5. Tauchgang – Hausriff vor den Appartements

Wir sind zu fünft, Uwe,Jörg,Junior,Frank und ich. Wir wollen ein bisschen im Hausriff „rum eiern“.
Unspektakulär – in der Regel grüne Korallen und Kleingetier. Zum Schluss noch Muräne und Feuerfische gefilmt. Noch einen Schnappschuss auf einen Steinfisch, dann war der Akku leer – zuviel rumgeeiert.

Eintrag im Logbuch : 64′ bei 14,7 m

Am Abend individuelles Abendessen – ein Teil geht in die Kneipe und für den anderen Teil gibt es Nudeln wie bei „Mutti“.
Als es dunkel war gab es den obligatorischen Gin Tonic und einen Abriss deutscher Hits aus derZDF-Hitparade der 1970er Jahre. Jörg legte auf, wir waren textsicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.