Anreise / 29.03.2014

Zu Hause ist es in diesem Jahr zeitig Frühling geworden. Ein Grund für uns, uns aufzumachen um unseren alljährlichen Männerurlaub zu bestreiten.
Schon vor einiger Zeit hatten wir vereinbart, dass wir es in diesem Frühjahr mal wieder mit einer Kurzreise nach Ägypten probieren. Aufgrund der Unruhen, lokal wird dies auch der arabische Frühling genannt, war es uns in den beiden letzten Jahren nicht vergönnt, im Roten Meer zu tauchen.
Die Lage hat sich verbessert, unsere Frauen haben die Erlaubnis erteilt und uns mit Bitten zur Vorsicht versorgt, die Tauchtaschen sind gepackt und der ersehnte 28.03.2014 ist nun der Tag der Abreise.
Diesmal zwei Gruppen – 5 Rostocker (dem Alter nach: Uwe, Jörg, Matthias, Christian, Karl-Theo) und 2 Schweriner (politisch korrekt muss es Pampower heißen; Frank und ich) inklusive einem Gast ( dem Taucheleven Fred aus der Prignitz) – also insgesamt 8 Männer zwischen 23 und 56 Jahren.

Dem bereits fortgeschrittenem Alter der Reiseleitung und der frühen Abflugzeit geschuldet ging es am 28.03.2014 zunächst bis nach Leipzig. Ein schicker übersichtlicher Flughafen, die Taschen wurden wir beim Vorabend – Check In für einen Obolus von 5,-€ pro Person los.

Kurze Nacht im Hotel, 06.00 Uhr ging der Shuttleservice zum Airport und um 07.00 Uhr sollte die Maschine starten. Wir nahmen Platz in einer AIR Berlin Maschine vom Typ Boing 737-800. Fast pünktlich rollte der Flieger los aber noch auf dem Vorfeld ging es nach kurzer Zeit zurück auf die Parkposition. Staunen bei den Passagieren aber der Käpt’n erklärte, dass Flüssigkeit auf der rechten Seite auslaufen würde und man deshalb noch einmal die Turbine testen wolle. Ergebnis – alles gut und wir starteten gegen 07.30 Uhr. Nach Zwei Minuten waren wir über den Wolken und die Sonne begrüßte uns. Dann noch einmal Stauen bei der Durchsage des Käpt’ns bei 35.000 Fuß Reiseflughöhe, denn dieser blieb beim Reiseziel Sharm El Sheikh. Wir wollten aber nach Marsa Alam und nicht auf den Sinai. Schnell war der Irrtum erkannt, mit geradem Kurs Richtung Afrika befinden wir uns gerade bei leichten Turbulenzen über den griechischen Inseln.
Wir sind da – Landung um 12.45 Uhr (Ortszeit) auf dem International Airport Marsa Alam bei leichtem Wind, Sonne und 30 Grad.

Das Hotel CORAYA Beach liegt an einer ruhigen Bucht und macht einen sehr guten ersten Eindruck.
Der Nachmittag wurde mit dem Einchecken in die Tauchbasis „CORAYA Divers“ verbracht, ein strenger Laden oder anders ausgedrückt – der Laden ist organisiert.
…. und was soll man sagen, an einem Checktauchgang kommen auch wir nicht vorbei. Es geht also morgen um 09.30 Uhr los mit Brille ab usw.

Ach ja und noch etwas, beim Einchecken haben wir die beiden Tauchguides aus Curaçao, Sarah und Bram, getroffen. Die Taucherwelt ist klein.

Der heutige Tag endete mit einem sehr guten Abendbrot und einem Gin Tonic an der Bar. smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.