5. Tag / 03.04.2014

Geplant war ein Tauchgang am Spot Marsa Shura. Das hieß – aufstehen um 06.15 Uhr und Treff in der Basis um 08.15 Uhr. Soweit die Theorie, pünktlich aufgestanden sind wir und rechtzeitig verlassen haben wir das Hotelzimmer auch.

Wir, d.h. Uwe und ich, haben das Turmzimmer und bereits beim Gang ins Freie war der Wind zu merken. Die Sonne schien von blauen Himmel, das Wasser des Roten Meeres hatte eine türkisblaue Farbe und die weißen Gischtkronen auf den Wellen sahen eigentlich gut aus.

Für uns Taucher, die wir auf einen Bootstransfer angewiesen sind, ist diese Konstellation eher suboptimal. Kurz gesagt – die Coastgard in Port Gahlib hat das Auslaufen der Tauchboote aus dem Hafen untersagt. Ein Bustransfer und Tauchen von Land aus war mit der Crew der Basis leider nicht zu verhandeln. Das Hausriff kam für uns ob der gestrigen Erfahrungen nicht mehr in Frage. Wie sich später heraus stellte war das eine kluge Entscheidung. Taucher berichteten, dass sie in die Schnorchlerbucht (Bikinibucht) gefahren wurden, schlechte Sicht und Brandung ließen das Tauchen nicht zum Vergnügen werden.

Wir verbrachten der Tag am Pool mit Schlafen, Lesen, Baden, etc…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.